Neuigkeiten 31.10.2016

Kentucky Garagen-Country – State Champion auf EU-Tour

Mit Country-Musik verhält es sich vielleicht ähnlich wie mit klassischer Musik, R.I.O. oder The Grateful Dead: Wenn ich mal im richtigen Alter bin dafür, werde ich solche Musik bestimmt auch anfangen zu mögen – unweigerlich. Eine handvoll Country-nahe Musiker*innen haben schließlich schon ihre Legitimation auch in unserem Country-fernen Geschmacks-Regime erhalten: Bonnie »Prince« Billy und Andrew Jackson Jihad zum Beispiel – oder auch Robert Altman mit seinem Film »Nashville« – haben auch die ob zu exzessiven Musikkonsums Abgestumpftestens unter uns doch schonmal irgendwann berührt. Aber wer will sich schon tiefer mit dem Genre auseinanderzusetzen, die feinen Unterschiede in langen Klischee-Produktionsreihen suchen, dabei versuchen über bedenkliche weltanschauliche Ansichten hinwegzusehen, über den Kitsch hinwegzuhören und so weiter, um Ende dann vielleicht ein handvoll kleiner Innovationen, und schöner Momente zu finden – immer mit der Gefahr im Rücken doch durchweicht zu werden von der ganzen heartfeltness, nicht mehr zu wissen, was hier echt ist und was nur kalkulierte, zugeschnittene Inhalte sind?

Selig sind wohl die, die sich solche Fragen gar nicht stellen müssen. Für STATE CHAMPION aus Kentucky war der Country wahrscheinlich schon immer da und, wie er sowieso zuhänden ist, liegt es natürlich nahe diesen auch aufzugreifen, um irgendetwas mit ihm zu machen in der musikalischen Praxis. STATE CHAMPION bedienen sich bestimmter Versatzstücke des Genres – des zweistimmigen weiblich/männlich-Gesangs mit den typischen Phrasierungen, prominenten Violinen-Melodien, die in langen Streifen über die Songs sich ziehen und derlei – um ihn mit Garagen-/Slacker-Rock zu kombinieren, der dabei weder gänzlich ironisch (wie etwa die CHEATER SLICKS) sich dem Genre gegenüber positioniert, noch zu sehr an traditierten Songformen des Country haftet, sondern ständig neue Potentiale im Songwriting auskundschaftet.

 

 

Die Mitglieder und Kollaborateur*innen von STATE CHAMPION spielen nebenher noch in Bands wie ANIMAL CITY und VILLAGE und auch ANGEL OLSEN arbeitete bereits mit der Band zusammen. Sänger Ryan Davis ist neben STATE CHAMPION hauptsächlich im Noisepunk-Schlägertrupp TROPICAL TRASH aktiv. Von deren Musik bleibt nicht viel in der Musik von STATE CHAMPION übrig – vielleicht am ehesten noch in den Stücken, wo das Schlagzeug angenehm durchbrettert und die auch an andere Garage-Country-Bands wie den SPIDER BAGS erinnern und so vor allem auf ihrem vorletzten Album »Deep Shit« (2011, Sophomore Lounge) zu finden sind.

 

Das aktuelle STATE-CHAMPION-Album »Fantasy Error« (2015, Sophomore Lounge) ist hingegen wieder zurückhaltender, dafür aber auf textlicher Ebene desto ambitionierter. Mehr noch als die ebenfalls schon textlastigen beiden Vorgänger erzählt Sänger Ryan Davis auf »Fantasy Error« innerhalb von nur acht Songs Geschichten, deren stetige Wendungen ebenso unerwartet hereinbrechen wie die Songs sich auch instrumental fortbewegen.

Im November kommen STATE CHAMPION nun auf Europa-Tour.

 

STATE CHAMPION »European Vacation« Tour 2016

----------------------------------------------------

2. Nov.: Wien, Deltapunk

4. Nov.: Leipzig, Spelunke mit Broker & Coldsore

5. Nov.: Leipzig, Handstand&Moral mit Sajjanu

10. Nov.: Amsterdam, Dokhuis Galerie

11. Nov.: Caen, Le Bocal

15. Nov.: Breclav, Café Pixla

17. Nov.: Liège, La Péniche Légia

21. Nov.: Rom, Fanfulla

22. Nov.: Bologna, Freakout Club

23. Nov.: Zagreb, Mochvara

24. Nov.: Pardubice, Dub Gallery

25. Nov.: Prag, Underdogs Bar

 

Homepage von State Champion

 

State Champion bei Sophomore Lounge Records

 

State Champion bei tumblr

State Champion bei Facebook

 

Text: Aiva Kalnina