Neuigkeiten 23.07.2016

Come together! Nillson empfiehlt: Das Appletree Garden Festival 2016.

Die Leuchtbuchstaben werden in Position gebracht, die Lampions entfaltet und die Bäume frisiert: Am 28.7. ist wieder Appletree Garden Festival in Diepholz. Natürlich ist es mal wieder komplett ausverkauft - wir freuen uns trotzdem mit und für euch vor.

Über die Jahre ist das Appletree Garden so etwas wie eine feste Größe im Festivalsommer und definitiv eine Instanz in unseren Herzen geworden. Es ist eines der liebevollsten Sommerfeste, die es hier bei uns gibt - wer einmal unter den in allen Regenbogenfarben erstrahlenden Bäumen auf der Lichtung im Bürgerpark gestanden und sich verwundert ob all der Schönheit die Augen gerieben hat, wer seine Lieblingsband hat unter der Apfeldiscokugel spielen sehen, wer mit der Bimmelbahn ins Freibad zum Duschen gefahren ist, der weiß, wovon ich rede.

Das kleine Festival hat sich zudem lineuptechnisch geschmackssicher positioniert und hat gar nicht mehr den Anspruch, alle Geschmäcker unter einen Hut zu kriegen. Zwar ging das Aufgebot dadurch in den letzten Jahren immer mehr zu Lasten veritabler Gitarrenbands, doch die kann man auch woanders sehen. Das Appletree Garden ist was für Menschen mit Faible für entspannte Sommersounds zwischen Club und Wiese; es gibt nicht die obligaten Partykapellen mit urlustigen Texten hier zu denen man mitgrölen soll, alles hat Stil und Style. Und wenn es dann doch mal der kollektive Abriss sein darf, dann wenigstens zu Meistern ihres Faches wie FM Belfast oder Frittenbude. Nicht zuletzt deswegen ist die Gartenfiesta auch dieses Jahr wieder frühzeitig ausverkauft gewesen. Das hier ist keine Schachtel Pralinen - man weiß eben immer, was man kriegt.

Allein das Wetter hat in den letzten zwei Jahren das Glück ein klein wenig getrübt. Da gab es viel Regen, viel Sturm und demzufolge viel Matsch, und das wäre, wenn man der Logik des Festivalsommers - unseres eigenen im Speziellen - folgt, auch für dieses Jahr konsequent. Aber wer will da die Hoffnung verlieren? Hauptsache ist doch außerdem, die Füße sind trocken, und der Rest leuchtet von oben und macht das gute Gefühl wieder zu einem guten Gefühl. Wir sind alle nicht aus Zucker, und wer das Hurricane überlebt hat, den schockt sowieso nie wieder was.

Viel größer kann das Gelände mit seinen zwei Bühnen zum Glück nicht werden - und trotzdem gibt es in diesem Jahr nochmal ein Upgrade in Form einer festivaleigenen Manege im Zelt, in der es Lesungen, Zaubershows und sogar eine Zirkusvorstellung geben wird. Der magische The Great Joy Leslie hat vergangenes Jahr schon gezeigt, wie viel Spaß das in diesem wahrlich zauberhaften Ambiente machen kann - in diesem Jahr liest Dirk Gieselmann für die 11 Freunde und Tiere streicheln Menschen ihre skurrilsten Stories, akrobatisiert der Zirkus Kadarka und verwünschen uns Siegfried & Joy. Und für den guten Ton sorgt Tobias Thomas, der am Freitagabend im Zelt die Aftershow bestreitet.

Sprechen wir ein bißchen über das Lineup. Das sich zunächst sehr ähnlich anließ; viele Bands aus den ersten zwei Bestätigungsrunden fanden ihre Mitte zwischen Elektronik und Soul. Parcels, Woman, Her und Jamie Woon an der Spitze - viel Experiment, viel Klasse, aber eben auch viel Schnittmenge. Da tat es ganz gut, dass mit den Glass Animals und Honne zwei der Mitstreiter vor kurzem ausscheiden mussten. Die Soundvielfalt dankte es: Mit den brillanten The Slow Show, die nun ebenso ins Lineup rückten wie die Rave-Rocker Goose und die im letzten Jahr schon überzeugenden Blaue Blume aus Dänemark mit ihren elegisch-zugreifenden Sounds zwischen Sigur Rós und 80s-Art-Pop. A propos letztes Jahr: Die Kölner AnnenMayKantereit, deren Debüt 2014 unvergessen bleiben wird (der erste sonnige Auftritt des Festivals!), dürfen tatsächlich zum dritten Mal in Folge kommen. Ein echtes Novum, inzwischen machen die Jungs bekanntlich die ganz großen Hallen voll und haben einen Schritt mehr nach vorne getan. Das Appletree ist dabei und inzwischen festivaltechnisch der treueste Supporter.

Hiphop gibt es dieses Jahr von Käptn Peng & Die Tentakel von Delphi, mit noch mehr Vorfreude darf man aber den überstylishen, leicht angejazzten Rapsound von Oddisee erwarten, die beim letzten Reeperbahn Festival schon mächtig Spaß gemacht haben. Es gibt ein Wiedersehen mit alten Bekannten wie Me & My Drummer, Sophie Hunger und Django Django und tolle Neuentdeckungen, allen voran Georgia, Alex Vargas und We Are The City. Doch das große Geheimnis sind die unausgefüllten Stellen im Lineup - auch dieses Jahr gönnt sich das Appletree Garden wieder vier Überraschungsbands, darunter auch den letzten Samstags-Slot auf der Hauptbühne. 2015 verbargen sich dahinter Mighty Oaks, Darwin Deez, Frittenbude und Friska Viljor - das Appletree pflegt seine Freundschaften, man darf da auch jetzt wieder großes erwarten.

Und so ist es dann letztlich mal wieder total Laterne wie das Wetter wird, denn uns und euch erwartet ein absolut fabulöses Festivalwochenende, das ein Highlight wird und an das wir uns gerne erinnern werden, weil wir abermals überwältigt von der Hingabe der Veranstalter, den grandiosen Bands und den vielen kleinen Details, den Lampions und Flaggen, den bunten Bändern und schönen Spielideen, der Freundlichkeit und der Wärme sein werden. Bitte, schaut nach Karten, wenn ihr noch keine habt - keiner nimmt euch übel, dass ihr ausnahmsweise mal anderen Menschen eine spontane Grippe wünscht. Come together. Right now. Wir sehen uns!

Hier kommt der Timetable für euch:

Donnerstag, 28.7.2016

Zelt:

16:00 - 16:30   Dirk Gieselmann (Lesung)
16:50 - 17:50   Zirkus Kadarka

Hauptbühne:

18:00 - 18:30   Parcels
19:00 - 19:45   tba.
20:15 - 21:15   The Slow Show
21:55 - 23:00   Goose
22:15 - 00:30   Monolink (DJ)

Freitag, 29.7.2016

Zelt:

14:30 - 15:15   11 Freunde (Lesung)
16:50 - 17:35   Siegfried & Joy (Zauber-Show)
02:10 - 03:30   Tobias Thomas (DJ)

Waldbühne:

16:05 - 16:40   Her
17:45 - 18:20   We Are The City
19:20 - 20:00   tba.
21:05 - 21:50   Oddisee
23:00 - 23:50   David August (live)
01:10 - 02:00   Slow Magic (After Show)

Hauptbühne:

15:25 - 15:55   Woman
18:30 - 19:10   Sara Hartman
20:15 - 20:55   Me & My Drummer
22:00 - 22:50   AnnenMayKantereit
00:00 - 01:00   Django Django

Samstag, 30.7.2016

Zelt:

14:30 - 15:15   Tiere streicheln Menschen
16:50 - 17:35   Cie. Monkey Style

Waldbühne:

15:25 - 15:55   Faber
17:45 - 18:20   Georgia
19:20 - 20:00   Alex Vargas
21:05 - 21:50   Jamie Woon
23:00 - 23:50   Käptn Peng & Die Tentakel von Delphi
01:10 - 03:00   RSS Disco (DJ)

Hauptbühne:

16:05 - 16:40   Lilly Among Clouds
18:30 - 19:10   Blaue Blume
20:10 - 20:55   tba.
22:00 - 22:50   Sophie Hunger
00:00 - 01:00   tba.


Hier nochmal die harten Fakten:

Was? Appletree Garden Festival 2016
Wo? Bürgerpark Diepholz
Wieviel? Die Tickets sind ausverkauft! Checkt die Facebook-Seite des Festivals und habt Glück!
Mit wem? Siehe Zeitplan!


Text: Kristof Beuthner