Fundgrube 30.01.2012

wir haben ihn gefunden...

Wieder einer dieser Tage: vor dem Bildschirm hängen geblieben, über tausende von Blogs gestreift, die Augen tränen, du weißt gar nicht mehr genau, mit wem du da auf all diesen Netzwerk-Seiten schreibst, weil du nebenbei noch fünf neue Serien illegal im Internet guckst und die ständig aufpoppenden Pornoanzeigen bemerkst du auch schon gar nicht mehr. Dazu laute elektronische Musik, die Vorhänge sind zu, weil es dort draußen in der analogen Welt sowieso regnet. Und jetzt? Kotzen? Einen Porno gucken? Eine neue Statusanzeige auf facebook posten?

Nein! Hohl dir lieber ein bisschen Liebe ab. Die gibt es jetzt auch im Internet. Völlig legal und kostenlos.
Wir haben ihn gefunden: the nicest place on the internet. 
My Brightest Diamond beruhigt uns mit ruhigem Gitarrengezupfe und einer sanften Stimme. Und dann all diese Menschen, die uns digital umarmen und irgendwie zu sagen scheinen: keine Ahnung wer du bist und keine Ahnung warum ich das hier mache, aber schau her, ich umarme diese Kamera und hoffe irgendwie, dass das dazu führt, dass wir uns besser fühlen.
Und tatsächlich, das tut es! Und es ist jederzeit abrufbar.

thenicestplaceontheinternet